Was beinhaltet das Wirtschaftsinformatik Studium? Inhalte, Voraussetzungen und Berufsperspektiven

Erfahre alle Fakten zum Wirtschaftsinformatik Studium. Ist das Wirtschaftsinformatik Studium ein Match für dich? Lerne welche Inhalte dich im Studium begleiten und welche Voraussetzungen du erfüllen musst. Wir geben dir die besten Gründe fürs Studium und verrate dir alles rund um Gehalt und Karrierechancen im Wirtschaftsinformatikbereich.
Studium Wirtschaftsinformatik
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 17.05.2018 | Aktualisiert am: 09.07.2019

Passt ein Studium in Wirtschaftsinformatik wirklich zu mir?

„Ist ein Studium in Wirtschaftsinformatik das Richtige für mich?“ Wirklich beantworten kannst nur du diese Frage. Wir von ALPHAJUMP können dich nur auf deine Entscheidung vorbereiten, indem wir dir Voraussetzungen, Inhalte und Abläufe für das Wirtschaftsinformatik Studium genau erklären, damit du auch wirklich deinen individuellen Berufsweg findest.

Du bist auf der Suche nach einem Job nach oder auch während deines Wirtschaftsinformatik Studiums? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job Anfragen von Arbeitgebern, die kompetente Unterstützung in ihrer Wirtschaftsinformatikabteilung suchen.

1. Allgemeines zum Wirtschaftsinformatik Studium

Die technischen Möglichkeiten dieser Welt werden immer komplexer und komplizierter. Ein Laie hat meist schon gar keine Chance mehr, in der IT den Durchblick zu halten. Dies stellt ein Problem dar, wenn der Leiter eines Unternehmens zwar top in der Betriebswirtschaft ausgebildet ist, aber von der IT keinen Ahnung hat.

Auch wenn dieser mit einem Team der besten Berater ausgestattet ist – die schnellste und einfachste Lösung wäre es für ihn, selbst Bescheid zu wissen. Dieses Problem ist mit dem Studiengang der Wirtschaftsinformatik gelöst.

Hier erlernen die Manager von morgen sowohl umfangreiches Wissen zur Informatik, als auch alles, um ein Unternehmen zu führen. Also eine Fusion der Informatik und der BWL! Nicht umsonst zählt das Studium zu den beliebtesten Studiengängen!

Um Wirtschaftsinformatik studieren zu können, benötigst du das Fachabitur oder das Abitur. Mit dem Fachabitur bleibt dir allerdings manchmal der Eintritt an der Universität verwehrt. Das Abitur qualifiziert dich sowohl für die Uni als auch für die Fachhochschule.

Was soll ich über das Wirtschaftsinformatik Studium wissen?

Ein Studium in Wirtschaftsinformatik ist abwechlsungsreich. Fragen gibt es viele die du dir zum Ablauf und Inhalt des Studiums stellen kannst. Wir haben hier mal die 7 verbreitetsten Fragen vor einem Studium schnell beantwortet:

  • Der Bachelor hat eine Regelstudienzeit von etwa 6-7 Semestern.
  • Ein Laptop oder PC ist notwendig.
  • Zu den beliebten Modulen gehören die BWL und die Anwendungsentwicklung.
  • Der NC liegt bei etwa 2,8.
  • Bevorzugter Lernort ist hier die Bibliothek und die Computerräume.
  • Der Lernaufwand ist sehr hoch.
  • Der Praxisbezug ist relativ hoch.

Wenn du eine Ausbildung im Bereich der Wirtschaftsinformatik abgeschlossen hast, kannst du dich mit einigen Jahren Berufserfahrung auch für ein Studium bewerben. Dies wird allerdings nicht von allen Universitäten akzeptiert. Daher solltest du dich an deiner Wunschuni erkundigen, ob die Bewerbung so möglich ist.

Im Wirtschaftsinformatik Studium musst du dich im Verlauf spezialisieren. Daher solltest du dir schon vorher Gedanken machen, was dich interessiert. Nicht jede Institution hat unter Umständen jede Fachrichtung im Angebot.

Es gibt zum Beispiel die Schwerpunkte Information Process Management, Management an Systems, Informationstechnologie und Unternehmensanwendung, eBusiness oder E-Government.

Verwandte Studiengänge sind zum Beispiel das „IT Management Studium“, das „International Management“, das „Digital Business Management“, „Business Information Systems“, „Wirtschaft und Recht“ oder auch „Business Informatics“.

In manchen von diesen kannst du auch den Bachelor of Management erhalten.

Harte Fakten zum Wirtschaftsinformatik Studium

Überblick - Studium Wirtschaftsinformatik
zoom_in
Überblick - Keyfacts - Wirtschaftsinformatik Studium
  • 36.400 EUR das durchschnittliche Einstiegsgehalt von Bachelorabsolventen im Jahr 2015.

  • 74 % aller Wirtschaftsinformatik Studenten im Wirtschaftsinformatik Studium machen auch einen Abschluss.

  • 98 % aller Wirtschaftsinformatik Absolventen haben bis zu 5 Jahre nach ihrem Abschluss einen Job.

  • 81 % aller Wirtschaftsinformatik Studenten sind zufrieden bzw. sehr zufrieden mit ihrem Job.

  • 56,5 % aller Wirtschaftsinformatik Absolventen beginnen nach ihrem Studium im Dienstleistungsbereich.

  • Durchschnittlich verdoppelt sich das Gehalt eines Wirtschaftsinformatik Absolventen nach 10 Jahren.

2. Was beinhaltet ein Wirtschaftsinformatik Studium?

Im Studium Wirtschaftsinformatik setzt du dich sowohl mit informatik-technischen als auch mit Bereichen der Ökonomie und Wirtschaft auseinander. Dies bedeutet, dass du auch lernst, diese Sektoren miteinander zu verbinden.

Durch den Bologna-Prozess wurde das Studium Wirtschaftsinformatik in das Bachelor- und Mastersystem eingegliedert. Dieses bestimmt, dass du in deinem Studium der Wirtschaftsinformatik Leistungspunkte sammeln musst. Diese nennt man auch Credit Points oder ECTS-Punkte.

Einer dieser Punkte bedeutet etwa 25-30 Arbeitsstunden für dich. Da du für den Bachelor Wirtschaftsinformatik 180 Punkte benötigst, kommst du hier auf eine Zeitinvestition von etwa 4.500 bis 5.400 Stunden.

Willst du einen Master anschließen, solltest du noch einmal mit etwa 3.000 bis 3.600 Stunden rechnen, da du hierfür 120 Punkte benötigst.

Diese Punkte erhältst du über das Studium und Abschließen sogenannter Module. Für jedes Modul ist eine Punktzahl vorgesehen, die du bei erfolgreicher Absolvierung „gutgeschrieben“ bekommst.

Inhalte Wirtschaftsinformatik Studium:

Um dir einen möglichst optimalen Überblick geben zu können, welche Inhalte in deinem Studium auf dich zukommen könnten, findest du hier einige mögliche Pflichtmodule:

Da die ECTS-Punkte, die du in den Pflichtmodulen sammelst, nicht für den Bachelor ausreichen, benötigst du weitere Wahlpflichtmodule.

Hierbei kannst du dich bereits etwas spezialisieren, daher solltest du die Auswahl deiner Module nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Weitere Module für ein Wirtschaftsinformatik Studium:

  • Informations- und Wissensmanagement
  • Informationssysteme im
    • Rechnungswesen
    • Marketing
    • E-Business
  • IT im Gesundheitssektor
  • IT-Management
  • IT-Sicherheit
  • Marketing
  • Business-to-Business-Prozess
  • Softwaretechnologien

3. Wie läuft das Wirtschaftsinformatik Studium ab?

Nach einer Dauer von etwa sechs bis sieben Semestern schließt du dein Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik mit deiner Bachelorthesis ab. Damit erhältst du den Titel Bachelor of Science. Auch der Bachelor of Arts ist vertreten, jedoch eher seltener.

An manchen Einrichtungen wird zur Bewerbung eine Eignungsprüfung oder Eignungsfeststellung gefordert. Hier musst du beweisen, dass du bereits im Vorhinein das Zeug und die Begabung hast, um Wirtschaftsinformatik zu studieren.

Viele Universitäten und Fachhochschulen haben für die Wirtschaftsinformatik ein Praxissemester vorgesehen. Hier arbeitest du in einem Betrieb oder Unternehmen und kannst dein theoretisches Wissen aus dem Studium in der Praxis anwenden.

Meist wirst du dieses nach dem Grundstudium absolvieren. Denn hiernach folgt das Vertiefungsstudium, in welchem du dich spezialisierst. Das Praxissemester bietet dir somit die Chance, vorher den Arbeitsalltag hautnah zu erleben.

Das kann eine wichtige Entscheidungshilfe für den weiteren Verlauf deines Studiums darstellen.

Neben dem Praxissemester sind auch oft Praktika in den Studienverlauf eingebunden. Vor allem an Universitäten triffst du auf diese, da die meisten Unis sehr theoretisch geprägt sind. Über ein Praktikum wird hier die Praxis nachgeholt.

Du kannst in der Regel auch ein Auslandssemester einlegen. Das Studieren im Ausland bringt dir einzigartige Erfahrungen. Zudem sieht es wirklich gut auf deinem Lebenslauf aus. Unter Umständen hebt dich dies bei einer späteren Bewerbung positiv von den anderen Bewerbern ab!

International Studieren bringt gerade im Wirtschaftswesen sehr positive Ergebnisse. Dabei ist auch ein Praktikum im Ausland eine gute Möglichkeit.

Neben dem klassischen Studienmodell des Vollzeit- und Präsenzstudium, wird das Fernstudium immer beliebter. Auch hierbei kannst du die Wirtschaftsinformatik studieren. Das duale Studium, welches dir ein ausbildungsintegriertes Studium erlaubt, ist ebenfalls sehr stark vertreten.

Wenn du den Bachelor in der Wirtschaftsinformatik absolviert hast, kannst du deinen akademischen Grad auch auf einen Master erweitern. Der Wirtschaftsinformatik Master bringt dir weitere Karrierechancen und erhöht deine Aussichten auf dem Arbeitsmarkt.

Hast du dich zu dem Master Studium entschlossen, solltest du weitere drei bis vier Semester einplanen, bis du den Master of Science abschließen kannst. Alternativ kannst du den Master of Arts verliehen bekommen.

3.1 Studienverlaufsplan im Bachelor

Universitäten und Hochschulen bieten den Studierenden stets einen sinnvollen Studienverlaufsplan, bzw. ein Modulhandbuch. Hierin findest du eine logische Möglichkeit, dein Studium in der Regelstudienzeit zu vollenden.

Hier findest du das Modulhandbuch der Universität Koblenz für das Bachelor Studium Wirtschaftsinformatik.

3.2 Studienverlaufsplan im Master

Auch für den Master werden Studienverlaufspläne bereitgestellt. Neben dem sinnvollen Studienverlauf findest du hier auch eine Übersicht möglicher Schwerpunkte für den Master.

Hier findest du das Modulhandbuch der Universität Koblenz für das Masters of Science Wirtschaftsinformatik Studium.

4. Voraussetzungen für das Wirtschaftsinformatik Studium

Um ein Wirtschaftsinformatik Studium zu beginnen, benötigst du das Fachabitur oder Abitur. Mit diesen Qualifikationen darfst du dich an einer (Fach-)Hochschule, bzw. einer Universität bewerben. Dabei gilt generell: Mit dem Abitur kannst du dich an beiden Institutionsarten einschreiben, mit dem Fachabitur aber nur an der Fachhochschule.

Wenn du nach der mittleren Reife eine Ausbildung im wirtschaftlich-informatischen Sektor begonnen und erfolgreich absolviert hast, kannst du nach einigen Jahren Erfahrung auch ein Studium beginnen. Dies bietet aber nicht jede Uni an, hier solltest du dich bei denen, die in Frage kommen, genauer informieren.

4.1 Persönliche Voraussetzungen für das Wirtschaftsinformatik Studium

Neben den formalen Voraussetzungen, gibt es auch soziale Voraussetzungen, die du bestmöglich erfüllen solltest. Diese betreffen deine persönlichen Qualifikationen.

Zwar ist dein Studium darauf ausgelegt, dir die bestmögliche Ausbildung zu gewähren, aber du kannst nicht alles in der vergleichsweisen kurzen Zeitspanne lernen. Neben dem Fachwissen betrifft dies auch deine Kompetenzen und Skills, die sowohl für das Studium als auch für das spätere Berufsleben wichtig sind.

Um dir hier einiges zu erleichtern, ist es vorteilhaft bereits etwas „von Haus aus“ mitzubringen. So bist du ohne eine Affinität für das Technische und die Programmierung in der Wirtschaftsinformatik ziemlich fehl am Platz. Natürlich lernst du hier eine Menge dazu, aber ein gewisses Grundverständnis solltest du schon im vorneherein besitzen.

Keine Sorge, du musst nicht bereits alles können, bevor es ans studieren geht. Mit etwas Arbeit kannst du vieles noch lernen, auch wenn es manchmal schwer fällt. Im Folgenden möchten wir dir eine kleine Idee davon geben, welche persönlichen Qualifikationen besonders praktisch für das Wirtschaftsinformatik Studium sind.

Welche Qualifikationen wären für ein Wirtschaftsinformatik Studium vorteilhaft?

Wenn du also immer schon Interesse an der Informatik hattest und dich die wissenschaftliche Arbeit nicht abschreckt, hast du bereits gute Voraussetzungen. Wenn du darüber hinaus auch die Wirtschaft mitverfolgst, könnte das Wirtschaftsinformatik Studium definitiv ein Match für dich sein!

4.2 Numerus Clausus im Wirtschaftsinformatik Studium

An einigen Unis und FHs gibt es einen Numerus Clausus auf das Studium im Wirtschaftsinformatik Studium, doch bevor wir weiter darauf eingehen, folgt eine kurze Erläuterung: Der Begriff Numerus Clausus, kurz NC, stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „geschlossene Zahl“.

Die eigentliche Bedeutung ist also, dass nur eine bestimmte Anzahl an Plätzen für dieses Semester in diesem Studiengang vergeben werden.

Eigentlich ist der NC also nicht gleichzusetzen mit der Abschlussnote im Abitur, doch in vielen Fällen ist der Schnitt im Abitur das Hauptkriterium.

Wenn weniger Bewerber vorhanden sind als freie Studienplätze, werden alle Bewerber zugelassen. An den Werten der letzten Semestern kannst du dir ein Bild davon machen, wie es vermutlich auch im kommenden Semester aussehen wird.

Einen stets festen NC gibt es für einen Studiengang eigentlich nicht, denn je mehr Bewerbungen für das Studienfach an einer Uni oder FH eingehen, desto höher steigt der Numerus Clausus.

In den Wintersemestern 17/18 und 18/19 lag der NC für die Wirtschaftsinformatik durchschnittlich im mittleren Bereich um etwa 2,5. Höchstwerte lagen bei 1,6 und Niedrigwerte bei 3,0.

Erforderliche Durchschnittsnote für das Wirtschaftsinformatik Studium

Wirtschaftsinformatik studieren in... NC des Wintersemesters 17/18 NC des Wintersemesters 18/19
Universität Augsburg 2,8 2,8
Technische Universität Berlin 2,5 2,5
Hochschule Bochum 2,6 2,8
Fachhochschule Dortmund 2,1 2,9
Universität Duisburg-Essen 3,0 3,0
Hochschule Hannover 3,0 2,6
Universität zu Köln 2,5 1,6
Hochschule für angewandte Wissenschaften München 2,7 2,8
Du suchst einen Job?
Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern
Jetzt Profil anlegen
Drop_animation

5. Akademische Ausbildungen im Wirtschaftsinformatik Studium

Du kannst die Wirtschaftsinformatik an jeder Studienform in Deutschland studieren. Neben der Universität oder Fachhochschule, steht dir auch die Möglichkeit eines Fern- oder dualen Studiums zu Verfügung.

Jedes Institut hat wohl seine Vor- und Nachteile, aber bestimmt kannst du die perfekte Studienform für dich finden.

Zudem findest du auch unterschiedliche Voraussetzungen an den verschiedenen Studientypen. So benötigst du für die meisten Universitäten das vollwertige Abitur. An einer Fachhochschule kannst du dich im Allgemeinen auch problemlos mit dem Fachabitur bewerben.

Du kannst zudem wählen, ob du dich für eine private Hochschule bewerben möchtest oder für eine staatliche.

Ohne Abitur kannst du theoretisch auch ein Studium beginnen. Über die genauen Zugangsvoraussetzungen solltest du dich aber speziell an deiner gewünschten Institution erkundigen und Infomaterial anfordern.

5.1 Wirtschaftsinformatik Studium an Universitäten

Die Universität, als „Klassiker“ der Studieninstitutionen, biete meist eine sehr freie Gestaltung deines Stundenplans. Du bist hier relativ freigestellt, welche Module du wann belegen möchtest. Allerdings musst du hier beachten, ob die Module aufeinander aufbauen. Ist dies der Fall, musst du erst das Niedrigere belegen, bzw. abgeschlossen haben, bevor du das Nächste beginnen darfst.

In der relativ langen Vorlesungsfreien Zeit hast du die Chance, die Praxisanteile nachzuholen, die dir im universitären Studium leider oft fehlen. In Form von Mini- oder Werkstudentenjobs und Praktika kannst du richtige „Berufsluft“ schnuppern und herausfinden, was dir am Ehesten liegt. Die Praktika sind auch oft in deinem Studium vorgeschrieben.

5.2 Wirtschaftsinformatik Studium an Fachhochschulen

Was an der Universität fehlt, findest du meist an Fachhochschulen: den Praxisanteil im Stundenplan. Hier ist Projekte an der Tagesordnung, welche praktisch von dir bearbeitet und abgegeben werden müssen.

Jedoch ist dein Stundenplan hier stärker vorgeschrieben und du hast nicht unbedingt die Freiheiten, die eine Universität auszeichnen.

5.3 Wirtschaftsinformatik Studium an Fernuniversitäten

Das Wirtschaftsinformatik Studium an einer Fernuniversität bietet sich insbesondere an, wenn du beispielsweise bereits arbeitest und nebenbei noch einen akademischen Abschluss machen möchtest. Grundsätzlich gibt es keinen Unterschied, ob man seinen Bachelor oder Master an einer klassischen Uni mit Präsenzveranstaltungen macht oder an einer Fernuni.

Der Vorteil ist natürlich die freie Zeiteinteilung bei Fernuniversitäten. Du kannst vollkommen eigenständig entscheiden, wann du wie lernen möchtest. Das kann aber gleichzeitig ein kleiner Nachteil sein, wenn du kein wirklich selbstdisziplinierter Student bist.

5.4 Duales Wirtschaftsinformatik Studium

Das duale Studium, oder auch berufsbegleitendes Studium, gewinnt in Deutschland immer mehr an Beliebtheit und das auch mit Recht. Während eines dualen Studiengangs erlernst du sowohl das theoretische Fachwissen an einer Universität oder Hochschule und kannst dieses direkt in der realen Welt unter Beweis stellen.

Duale Studienplätze sind auch mit verlockendem Gehalt verknüpft. Je nachdem wie dein duales Studium aufgebaut ist und bei welchem Unternehmen du arbeitest, kannst du schon zu Beginn deines Studiums einen netten Lohn bekommen.

Durchschnittsgehälter während eines dualen Wirtschaftsinformatik Studiums:

Ausbildungsjahr Bruttogehalt (Monat) Bruttogehalt (Jahr)
1. Ausbildungsjahr 900 EUR 10.800 EUR
2. Ausbildungsjahr 940 EUR 11.280 EUR
3. Ausbildungsjahr 1.010 EUR 12.120 EUR

Wenn du dich entschieden hast, dual studieren zu wollen, kommt eine anstrengende Zeit auf dich zu. Gleichzeitig wird diese aber auch hochinteressant und spannend werden.

Nun steht noch die Frage im Raum, für welche Form des dualen Studiums du dich entscheidest.

6. Was gibt es für Wirtschaftsinformatik Studium Jobs?

Dein Wirtschaftsinformatik Studium bereitet dich auf einen Vielzahl von Berufen vor. Wir können dir schon mal verraten: Mit einem gut abgeschlossenen Bachelor oder sogar Master, bist du auf dem Arbeitsmarkt sehr gesucht.

Gehälter nach Bachelor oder Master in Wirtschaftsinformatik

Studienabschluss in Wirtschaftsinformatik Einstiegsgehalt (brutto im Jahr) Durchschnittsgehalt (brutto im Jahr) Spitzengehalt (brutto im Jahr)
Wirtschaftsinformatik-Bachelor 46.333 EUR 51.500 EUR 69.000 EUR
Wirtschaftsinformatik-Master 48.263 EUR 51.500 EUR 69.000 EUR

Wir möchten dir ein paar Berufsmöglichkeiten vorstellen, die vielleicht etwas für dich sein könnten, nachdem du dein Wirtschaftsinformatik Studium abgeschlossen hast. Diese findest du auch nochmal ausführlicher beschrieben in unserem ALPHAJUMP Karriereguide!

6.1 SAP Berater/SAP Consultant

Überblick - Berufsbild SAP Berater
zoom_in
Überblick - Berufsbild SAP Consultant

Als SAP Berater/SAP Consultant bist du sozusagen als Schnittstelle zwischen der IT und der Unternehmensführung zuständig. Deine Aufgaben liegen sowohl in der SAP Entwicklung als auch in der Beratung der Zuständigen. Außerdem kann es sein, dass du Mitarbeiter schulen musst oder die Systeme anderen ausführlich erläuterst.

Auch das Gehalt eines SAP Beraters wollen wir hier kurz anschneiden, schließlich kann auch das deinen Studienwunsch beeinflussen. Das Gehalt eines SAP Conusltants liegt durchschnittlich bei etwa 60.000 EUR im Jahr. Noch sehr viel mehr Gehaltsinformationen des SAP Consultants findest du in unserem speziellen Artikel im Karrieregudie.

6.2 Softwareentwickler

Überblick - Berufsbild Softwareentwickler
zoom_in
Überblick - Berufsbild Softwareentwickler

Der Name des Softwareentwicklers ist in einem gewissen Grad schon selbsterklärend. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Entwicklung und Programmierung von neuen Systemen. Deine Gebiet kann von kleinen Apps bis hin zur Organisation von Unternehmensstrukturen liegen, je nachdem für welche Branche du dich entscheidest. Mit deinem Wirtschaftsinformatik Studium bist du jedoch top gerüstet für die großen wirtschaftlichen Unternehmen.

Als Softwareentwickler verdienst du etwa 61.500 EUR brutto im Jahr. Je nachdem in welcher Branche oder welcher Unternehmensgröße du wirklich als Human Resources Managers arbeitest kann sich das Gehalt stark unterscheiden. Mehr Infos zum Gehalt eines HR-Managers findest du bei ALPHAJUMP.

6.3 Key Account Manager

Überblick - Berufsbild Key Account Manager
zoom_in
Überblick - Berufsbild Key Account Manager

Der Key Account Manager trägt eine sehr hohe Verantwortung. Denn als „Key Account“ werden besonders wichtige Kunden eines Unternehmens bezeichnet. Also bist du für die wichtigsten Kunden deines Unternehmens zuständig, welche du sowohl beraten, als auch die Verträge mit ihnen aushandeln musst. Mit deinem Wirtschaftsingenieurwesen Studium liegt deine Branche hierbei im technischen Bereich.

Das Gehalt eines Key Account Managers ist wirklich verlockend nach einem Studium in Wirtschaftsinformatik. Im Durchschnitt verdienen Key Account Manager rund 61.000 EUR brutto im Jahr. Die Gehaltsentwicklungen und viele weitere spannende Informationen zum Gehalt eines Key Account Managers zeigen wir dir auch bei ALPHAJUMP.

6.4 IT-Projektleiter

Überblick - Berufsbild IT-Projektleiter
zoom_in
Überblick - Berufsbild IT-Projektleiter

Das Wirtschaftsinformatik Studium bereitet dich sehr gut auf den Posten des IT-Projektleiters vor. Mit deinen Informatikkenntnissen und den kombiniertem Wissen über die Betriebswirtschaftslehre, kannst du den Überblick in jeder Situation des Projekts halten. Das du von beidem etwas verstehst ist hier auch sehr wichtig, denn als Leiter bist du für die Organisation, die Planung und Durchführung und letztendlich für den Erfolg des Projektes zuständig.

Als IT-Projektleiter sehen deine Gehaltschancen nach einem Wirtschaftsinforamtik Studium wirklich gut aus. Diese anspruchsvolle und verantwortliche Position hat ein durchschnittliches Gehalt von etwa 65.000 EUR brutto im Jahr. Alle weiteren Informationen zum Gehalt eines IT-Projektleiters findest du im natürlich auch im ALPHAJUMP Karriereguide.

7. Fazit

Das Wirtschaftsinformatik Studium bietet eine Lösung für alle, die sich zwischen den Wirtschaftswissenschaften und der Informatik nicht entscheiden können. Du lernst hier die Grundlagen zu beiden Gebieten und kannst vor allem in deinen Wahlpflichtfächern dich auf managementrelevante Informationssysteme konzentrieren.

Mit einem Bachelor oder besser noch, einem Master, hast du die besten Karrierechancen, um dich in der Karriereleiter weiter hoch zu arbeiten. Mit etwas Geschick kannst du irgendwann vielleicht sogar einen Platz in der Chefetage einnehmen!

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.