Der perfekte Lebenslauf Beispiele und Tipps für Dich

Hier erhältst du Beispiele und Tipps zu deinem Lebenslauf. Eine Vorlage zeigt dir, wie man einen Lebenslauf schreibt und worauf du achten musst. Wir helfen dir, den perfekten Lebenslauf für deine Bewerbung zu verfassen - mit Beispielen und Aufbau des Lebenslaufs in deiner Bewerbung.

Lebenslauf Beispiele
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 27.06.2017 | Aktualisiert am: 28.01.2019

Lebenslauf - Was muss man beachten

Der perfekte Lebenslauf! Wer hat den schon? Wahrscheinlich niemand. Trotzdem ist er in jeder Bewerbung gefragt und kann mit den richtigen Informationen und einer guten Formatierung deine Jobchancen verbessern. Leider gibt es bei der Formulierung des Lebenslaufs sehr vieles, das man falsch machen kann und einen aus dem weiteren Bewerbungsverfahren ausschließt. ALPHAJUMP möchte dich darin unterstützen, die perfekten Bewerbungsunterlagen zu gestalten und hilft dir mit passenden Tipps, Vorlagen und Infos, einen Lebenslauf zu schreiben. Wenn man sich an diese Muster hält, muss man lediglich seine Daten immer wieder aktualisieren und hat immer eine vernünftige Lebenslaufvorlage zur Hand.

1. Grundlagen für deinen Lebenslauf

Wie schreibe ich einen Lebenslauf? In Deutschland wird der Lebenslauf tabellarisch geschrieben. Dies dient dazu, dass Personaler eine schnelle Übersicht über deinen Werdegang erhalten.

Somit ist keine besondere Kreativität im Lebenslauf gefragt, hier kann lediglich mit Farben oder Linien gearbeitet werden.

Die Position des Lebenslaufs in deiner Bewerbungsmappe ist auch entscheidend. Auch wenn das Anschreiben lose obenauf liegt, lesen viele Personaler dein Lebenslauf zuerst.

Folgende Voraussetzungen sollte dein Lebenslauf immer erfüllen:

  • Verwende im Lebenslauf die gleiche Schriftart wie im Anschreiben
  • Eine klare Gliederung ist wichtig
  • Der Lebenslauf gehört hinter das Anschreiben
  • Der Lebenslauf sollte vollständig, aussagekräftig, fehlerfrei, strukturiert und übersichtlich sein.
  • Die Zeitangabe sollte anti-chronologisch sein.
  • Der Lebenslauf sollte 1-2 Din-A4-Seiten umfassen

2. Aufbau und Tipps für den Lebenslauf

Ein strukturierter Aufbau ist essentiell für einen guten Lebenslauf. Wir zeigen dir auf einen Blick welche Punkte ein Lebenslaufbeinhalten sollte und gehen dann einzeln darauf ein.

Aufbau:

  • Kontaktdaten
  • Persönliche Daten
  • Schule/Ausbildung/Studium (anti-chronologisch)
  • Praxiserfahrungen/Berufserfahrungen (anti-chronologisch)
  • Kenntnisse/Zusatzqualifikationen
  • Interessen/Hobbys
  • Datum, Ort und Unterschrift
Den Lebenslauf mit der Schreibmaschine schreiben
zoom_in
Den Lebenslauf schreiben

Die folgenden Kapitel führen dich durch den gesamten Aufbau.

2.1 Kontaktdaten und persönliche Daten

Dein Lebenslauf sollte mit deinen Kontaktdaten und persönlichen Daten beginnen. Dazu fügst du diese am Besten in der Kopfzeile ein oder neben dein Bewerbungsfoto.

Deine Daten beinhalten:

  • Deinen vollen Namen
  • Anschrift
  • Geburtsdatum und Geburtsort
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse

Früher war es üblich, seinen Familienstand, Religion und die Staatsangehörigkeit anzugeben. Dies ist heute eher unüblich. Der Lebenslauf soll nur die wichtigsten Informationen umfassen, ob du geschieden bist oder deutsch-polnisch-afrikanische Vorfahren hast, ist irrelevant.

2.2 Schule / Ausbildung / Studium

Kleiner Tipp: Zwischen deine Kontaktdaten/ persönliche Daten und Schule/ Ausbildung/ Studium kannst du zusätzlich deine Angestrebte Position nennen, also die Stelle auf der du dich bewirbst. Damit zeigst du, dass der Lebenslauf speziell für die eine Stelle und Arbeitgeber geschrieben wurde und somit keine Massenbewerbung ist. Außerdem zeigst du Entschlossenheit und Engagement.

Deine schulische Bildung ist normalerweise nur relevant, wenn es sich dabei um deinen letzten Schulabschluss handelt. Auf welcher Grundschule du warst, ist für deinen neuen Arbeitgeber nicht von Bedeutung. Es sei denn, du bist im Ausland aufgewachsen. Die Information zeugt von Auslandserfahrung, Internationalität, interkultureller Kompetenz und Sprachkenntnissen.

Im Lebenslauf gibst du links den Zeitraum an, in dem du die Schule besucht hast und rechts den Ort, die Schulform, den Name der Schule und deine Abschlussnote. Deine Leistungsfächer kannst du individuell angeben, je nachdem, ob sie für die Stelle von Vorteil sind.

So kann das dann aussehen:

09/2002 – 07/2011 Abitur (Note: 2,3) Hilda-Gymnasium, Koblenz
 

Beispiel für die Angabe eines abgeschlossenen Bachelorstudiums im Lebenslauf:

09/2011 – 03/2015 Bachelor of Science Marketing and International Business (Note: 2,0) Hochschule Koblenz (Schwerpunkte: Marketing, Betriebliche Außenwirtschaft, Market Research)
 

Hier findest du eine Gesamtübersicht über die richtige Schreibweise im Lebenslauf für sämtliche Bildungswege:

  Schule Ausbildung Studium Berufserfahrung
Links Zeitraum Zeitraum Zeitraum Zeitraum
Rechts Ort, Schulform, Name, Abschlussnote Name der Berufsausbildung, Schwerpunkte, Ausbildungsbetrieb, Abschlussnote Name des Studiengangs, Studienschwerpunkte, Abschluss, Gesamtnote, Zusatz: Titel und Note der Abschlussarbeit Titel und Position, Abteilung und Unternehmen, 3 Hauptaufgaben in Stichpunkten
 

Wenn man bereits im Berufsleben ist, braucht man nicht mehr seine gesammelten Praktikumserfahrungen aufzulisten. Berufseinsteiger haben jedoch in der Regel noch keine andere Berufserfahrung gesammelt. Bitte beachte, dass im Lebenslauf zu erkennen sein sollte, warum du für die Stelle der perfekte Kandidat bist.

Demensprechend solltest du die Schwerpunkte in deinem Lebenslauf so wählen, dass deine Qualifikationen ersichtlich werden.

2.3 Zusatzqualifikationen & Interessen

Zu guter Letzt fehlen noch deine zusätzlichen Qualifikationen und Interessen. Diese sind nicht zu unterschätzen. Wenn du dich beispielsweise bei einem Fahrradhersteller bewirbst, kann es durch aus von Vorteil sein, dass du leidenschaftlicher Rennradfahrer bist.

  • Fremdsprachen
  • IT-Kenntnisse
  • Microsoft Office-Kenntnisse
  • Auslandserfahrung

Wenn du deine Zusatzqualifikationen auch noch durch Zertifikate belegen kannst, umso besser und Höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst.

Es ist durchaus üblich, dass an der einen oder anderen Stelle im Lebenslauf gemogelt wird, beziehungsweise man sich und seine Qualifikationen besser darstellt, als sie in Wirklichkeit sind. Jedoch solltest du dir darüber bewusst sein, dass gewisse Qualifikationen im Bewerbungsgespräch auf die Probe gestellt werden können. Wenn du angibst, dass du verhandlungssicheres Spanisch sprichst, ist es doof, wenn du beim Gespräch auf Spanisch angesprochen wirst und nur deinen Namen stammeln kannst.

Falsche Angaben und Lügen in der Bewerbung können auch nach der Probezeit zur fristlosen Kündigung führen.

Wenn du deine Interessen und Hobbys im Lebenslauf angibst, bekommen Personaler ein besseres Bild von dir und du kannst deine Soft Skills präsentieren. Du solltest dabei natürlich nicht übertreiben und extrem viel schreiben. Was du angibst sollte zu der Stelle passen auf der du dich bewirbst. Du solltest auf Extremsportarten verzichten, da diese auf eine hohe Risikobereitschaft hinweisen. Hobbys wie Fernsehen, ins Kino gehen oder Computerspiele spielen machen keinen guten Eindruck, da sie als zu passiv angesehen werden können.

Zähle Aktivitäten auf, die deine Verantwortung zeigen wie zum Beispiel Ehrenämter oder Engagement in deinem Verein.

2.4 Lücken im Lebenslauf

Du solltest Lücken, die länger als drei Monate sind, vermeiden. Zwischen zwei Jobs wird Bewerbern eine Such/Orientierungsphase von drei Monate zugesprochen. Wenn die Suche länger gedauert hat und du dich arbeitssuchend gemeldet hast, solltest du dies auch angeben. Nutze längere Phasen der Arbeitslosigkeit sinnvoll und belege Kurse oder begib dich auf eine größere Reise. Wissen das du dir während dieser Zeit aneignest kann sich in deiner Bewerbung positiv auswirken.

Du suchst einen Job?
Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern
Jetzt Profil anlegen
Drop_animation

2.5 Tipps und Tricks

  • Produziere keine Massenware! Jede Stelle auf der du dich bewirbst ist individuell und unterschiedlich so sollte auch der passende Lebenslauf sein.

  • Bei Zeitangaben solltest du stets Monat und Jahreszahlen angeben. Personaler kennen den Trick, dass bei fehlender Monatsangabe Lücken vertuscht werden.

  • Bei Überschriften solltest du dich für eine Formatierung entscheiden und entweder GROSS, fett, kursiv oder unterstrichen. Benutze nicht alles auf einmal und wenn du dich für eine Formatierung entschieden hast, dann bleib auch konsequent.

  • Um dich aus der Masse von Mitbewerbern hervorzuholen, kannst du ein Hauch von Farbe in deinem Lebenslauf einfließen lassen. Bleib aber dezent und übertreibe nicht.

3. Tipps für die Erstellung des Word-Layouts

Bei der Erstellung des Layouts in Word gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten. Zunächst einmal solltest du darauf achten, dass ein Abschnitt im Lebenslauf nicht auf zwei Seiten verteilt ist.

Das sieht nicht schön aus und durch den Seitenwechsel lässt sich der Abschnitt nicht fließend lesen. Ein weiterer Tipp ist das Einrücken von Textelementen. So lassen sie sich optisch voneinander trennen und es verschönert das Layout.

Dabei aber bitte beachten, dass alle eingerückten Elemente gleich eingerückt sind, sonst sieht es unprofessionell aus. Zum Einrücken benutzt du am besten die TAB-Funktion, hängende Einzüge oder das Lineal im Word-Dokument. Am besten lässt du direkt die Finger von der Leertaste, dass funktioniert in den meisten Fällen nicht.

Bei der Formatierung solltest du einheitlich arbeiten:

  • Alle Überschriften haben die gleiche Schriftart und –größe

  • Die Zeiten stehen immer links und im selben Format (MM/JJJJ oder MM.JJJJ)

  • Bei der Schriftart solltest du dich maximal auf zwei Schriftarten beschränken. Zum Beispiel eine Serifenlose für die Überschriften und eine mit Serifen für den Fließtext (siehe Tabelle unten).

  • Die Schriftgröße sollte bei den Überschriften maximal 15 Punkt groß sein und im Fließtext zwischen 11 und 13 Punkt.

Schriftarten im Lebenslauf

Serifenschriften Serifenlose Schriften
Times New Roman Arial
Book Antiqua Calibri
Georgia Ebrima
Perpetua Source Sans Pro
Courier New Verdana
Sitka Text Nirmala

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.