Deine Bewerbung auf Englisch So punktest du auch bei internationalen Unternehmen mit deiner Bewerbung

Die stetig wachsende Vernetzung der Welt zieht viele Menschen ins Ausland. Nicht nur das Geldausgeben im Urlaub, sondern auch das Arbeitsplatzangebot, also das Geld verdienen, machen andere Länder interessant. Um im Ausland arbeiten zu können, musst du dich aber erst einmal erfolgreich bewerben. Mit einer englischen Bewerbung versteht sich.
Bewerbung auf Englisch
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 09.07.2019 | Aktualisiert am: 11.07.2019

Die englische Bewerbung

Beim bloßen Gedanken an das Anfertigen einer Bewerbung stellen sich bei dir die Haare auf. Diese dann noch auf Englisch verfassen, no way? Keine Panik, auf ALPHAJUMP zeigen wir dir, wie du professionelle Bewerbungen auf Englisch anfertigst. Mit ein paar kleinen Tricks kannst du auch in dieser Sprache deinen zukünftigen Arbeitgeber von dir überzeugen.

1. Aufbau und Inhalt- Was gehört rein in die englische Bewerbung?

Wenn du Bewerbungen schreiben mit dem mühsamen Zusammensuchen der einzelnen Bestandteile verbindest, kannst du aufatmen. Für deine englische Bewerbung benötigst du lediglich deinen Lebenlauf- im amerikanischen Englisch „Résumé“, im britischen Englisch „Curriculum Vitae“ genannt sowie ein Anschreiben, den „Cover Letter“.

Zeugnisse musst du deiner Bewerbung nur beifügen, wenn sie in der Stellenanzeige ausdrücklich gefordert sind. In der Regel brauchst du Zeugnisse und andere Nachweise aber erst im weiteren Bewerbungsverfahren.

Ein paar Tipps und Tricks fürs bewerben im Ausland mit deinem englischen Anschreiben haben wir im Folgenden für dich.

1.1 Das Anschreiben

Nach nur wenigen Sätzen muss dein potentieller Arbeitgeber von dir überzeugt sein. Deshalb musst du beim Anfertigen deines englischen Bewerbungsschreibens auf einige Dinge achten. Wir zeigen dir wies geht.

Wie so oft gilt: Qualität über Quantität. Dein Anschreiben sollte kurz und präzise sein und deshalb eine Länge von einer A4-Seite nicht überschreiten. Ähnlich wie beim deutschen Anschreiben soll dein Cover Letter nicht alle Stationen des Lebenslaufes abarbeiten. Nutze das Dokument eher, um bisher erreichte Erfolge sowie Stärken herauszustellen.

Im Gegensatz zum deutschen Anschreiben stehen die Kontaktdaten des Absenders in der rechten oberen Ecke. In der nächsten Zeile ganz links und ohne Ort wird das Datum angeführt. Darunter platzierst du den Empfänger inklusive Namen und Position. Achtung: Eine Betreffzeile ist hier fehl am Platz und gehört eindeutig zu den Don’ts in deiner englischen Bewerbung.

Englische Bewerbung: Anschreiben Inhalte

  • Anrede- An wen richtest du die eröffnenden Worte? Deinen Text beginnst du ganz klassisch mit der Anrede, in der du im besten Fall „ Dear Mr/Ms/Dr..“ verwendest. Falls du den Ansprechpartner nicht ermitteln kannst, genügt auch die Grußformel „Dear Sir or Madam“, oder „Dear Hiring Manager“. Die persönliche Ansprache ist aber in jedem Fall die bessere Wahl und zeigt, dass du vorbereitet bist..

  • Einleitung- Wie gewinnst du die Aufmerksamkeit des Personalers? Weiter geht’s mit der Einleitung. Mache unmissverständlich klar, worum es in deinem Anschreiben geht. Nimm Bezug zur Stelle, auf die du dich bewirbst und führe außerdem an, wie du auf diese aufmerksam geworden bist. Außerdem stellst du dich kurz vor, indem du den wichtigsten Punkt nennst, der dich für die Stelle auszeichnet.

  • Hauptteil- Wie präsentierst du dich richtig? Im Hauptteil verbindest du das in der Stellenanzeige geforderte mit deinen eigenen Fähigkeiten. Veranschauliche deine Ausbildung, Erfahrungen und Kompetenzen anhand konkreter Beispiele und verweise dabei aufs Unternehmen. Du kannst zum Beispiel deine Fähigkeiten in Bezug zum Corporate Design des Unternehmens bringen. Das zeigt, dass du dich vorab informiert hast.

    Führe nur relevante Fakten an und skizziere nicht deinen Werdegang. Die detaillierte Angabe von deiner Ausbildung und erworbenen Kompetenzen verortest du im Lebenslauf.

    Deine englische Bewerbung kann vom Personaler als erste Sprachprobe gewertet werden. Achte deshalb auf abwechslungsreiche Formulierungen und vermeide Aufzählungen.

  • Das Beste kommt zum Schluss- so Findest du die abschließenden Worte: Im Schlussteil kannst du noch einmal deine Vorteile und den Wunsch um eine Anstellung im Unternehmen bekräftigen. Wiederhole dich allerdings nicht und halte dich kurz. Führe außerdem an, dass du dich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freust.

    Dein Anschreiben endest du mit „(Yours) sincerly“, je nachdem ob du britisches Englisch verwendest oder dich an das gängigere amerikanische Englisch hältst.

1.2 Der Lebenslauf

Das zweite Dokument, welches du für deine englische Bewerbung benötigst, ist dein tabellarischer Lebenslauf.

Einfach deinen Lebenslauf aus dem Deutschen ins Englische übersetzen? Ein Fehler, den du nicht machen solltest! Der Deutsche Lebenslauf und der Lebenslauf auf Englisch unterscheiden sich nämlich in einigen Punkten voneinander.

So fügst du deinem Lebenslauf auf Englisch zum Beispiel kein Foto bei, was dir beim Deutschen freigestellt wird. Persönliche Informationen wie Familienstand oder Konfession sind hier auch fehl am Platz. Einen Überblick darüber, was in deinem englischen Lebenslauf für den neuen Job nicht fehlen darf, bekommst du jetzt.

Der Englische Lebenslauf: Inhalte

  1. Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, also deine Personal Details sind fundamental wichtig für deinen Lebenslauf.

  2. Gerne gesehen ist die Beschreibung der eigenen Persönlichkeit (Personal Profile). Führe in zwei bis drei knappen Sätzen persönliche Stärken aus, die zum ausgeschriebenen Job passen.

  3. Dein Berufsziel stellst du kurz unter der Rubrik Career oder Objektive heraus. Welche Pläne hast du mit der ausgeschriebenen Stelle für deine berufliche Entwicklung?

  4. Professional oder Work experience, also dein „beruflicher Werdegang“ darf natürlich nicht fehlen. Hier gibst du alle Stationen deines Arbeitslebens an. Die aktuelle Position wird hierbei zuerst genannt, arbeite also in anti-chronologischer Reihenfolge. Firmenname, Zeitraum der Anstellung und die genaue Position im Unternehmen müssen hierbei erwähnt werden. Ebenfalls hinweisen solltest du auf erzielte Erfolge.

  5. Unter (Academic) Education, führst du deine schulischen und akademischen Stationen an. Es reicht, wenn du Zeitraum, Bildungsinstitut, dessen Ort sowie Grad des Abschlusses nennst. Verzichte auf das Anführen deiner Grundschule, sie sagt nichts relevantes über deinen Werdegang aus. Was du jedoch auflisten kannst, sind Fort- und Weiterbildungen.

  6. Unter Skills führst du deine fachlichen Qualifikationen und Fähigkeiten an. Hierunter fallen zum Beispiel Sprachkenntnisse, die du immer in Verbindung mit deinem Sprachniveau nennst oder deine Computerkenntnisse .

  7. Unter der Rubrik Personal Interests oder Activities ist Platz für deine Interessen. Engagierst du dich außerhalb von Job und Uni für Ehrenämter oder verschiedene Hobbys? Führe sie an. Wichtig ist aber, dass die Aktivitäten deinen Lebenslauf positiv unterstützen sollen. Freizeitaktivitäten wie „Computerspielen“ oder waghalsige Sportarten lässt du besser weg.

  8. Unter References, einem in englischsprachigen Bewerbungen sehr wichtigen Punkt, kannst du auf verschiedene Referenzgeber verweisen. Führe mindestens zwei Personen aus deinem Werdegang an, die eine kompetente Auskunft über deine Leistungen geben können. Hole dir im Vorhinein aber deren Einverständnis ein!

Weitere Tipps fürs gestalten deines englischen Lebenslaufes kannst du auch auf ALPHAJUMP finden.

2. Auf welchem Weg bewirbst du dich?

Buchstabentafel mit der Nachricht: YOU`VE GOT THIS liegt neben einen Kopfhörer und Laptop
zoom_in
Du schaffst es = You`ve got this

Im englischen Sprachraum stehen E-Mail-Bewerbungen hoch im Kurs. Im Gegensatz zu deutschen Bewerbungen ist der postalische Weg bei englischen Bewerbungsschreiben mittlerweile aus der Mode gekommen. Zum einen vereinfacht es den Bewerbungsprozess, zum anderen Kosten spart es Kosten.

Das Anschreiben (Cover Letter) sowie den Lebenslauf (Résumé) hängst du dann als Anhang (attachment) der E-Mail an. In manchen Fällen kann der Cover Letter auch schon die E-Mail darstellen. Aber Achtung: nicht immer sollen die Dateien als PDF-Format versandt werden. Lese die Ausschreibung deshalb aufmerksam, da manche Firmen andere Dateiformate bevorzugen.

Du suchst einen Job?
Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern
Jetzt Profil anlegen
Drop_animation

3. How to write in English?- Die Verwendung der korrekten Sprache

Fehler im Anschreiben oder im Lebenslauf werden gar nicht gerne gesehen. Bedenke bei deiner Jobsuche im Ausland, dass international agierende Unternehmen das verhandlungssichere business Englisch ihrer Kandidaten voraussetzen.

Begibst du dich also auf die Jobsuche im Ausland, achte genau auf deine Rechtschreibung und Grammatik. Verfasse deinen Lebenslauf gewissenhaft und lasse in jedem Fall noch eine zweite Person Korrektur lesen. Vier Augen sehen schließlich mehr als zwei.

Damit du zum Verfassen des Lebenslaufes gewappnet bist, haben wir jetzt ein paar wichtige Begriffe die du garantiert in deinem Lebenslauf benötigst.

Wichtige Vokabeln für die englische Bewerbung:

Deutsch Englisch
Akademische Bildung Academic education
Anschreiben Cover letter
Arbeitgeber Employer
Arbeitnehmer Employee
Beschäftigungszeitraum Period of employment
Bewerben To apply
Bewerbung für (job) application for
Bewerbungsschreiben Letter of application
Fachausbildung Professional training
Hobbys/Ehrenamt/Vereine Activities/engagement
Ich freue mich I am looking forward to your response
Karriereziel Career objective
Lebenslauf Résumé
Personendaten Personal details
Persönliches Profil Personal profile
Praktikum Internship
Referenzen References
Unternehmen Company
Während meiner/meines During my
Werdegang Professional/ work experience

4. Häufige Fehler die in einer Bewerbung auftreten können

Du hast dir bei deinen Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz große Mühe gemacht und trotzdem nur Absagen bekommen? Das ist ärgerlich und muss nicht sein! Unter dieser Rubrik zeigen wir dir häufige Fehler und wie du diese umgehen kannst.

  • Zu wenige Bewerbungen: Natürlich hat ein jeder den einen Wunscharbeitgeber. Allerdings solltest du dich auf verschiedene Stellen bewerben. Auch wenn deine Bewerbung gut ist, gehört einiges an Glück dazu eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, geschweige denn eine Zusage zur Stelle zu bekommen. Vielleicht entpuppt sich der „Alternativarbeitgeber“ im Nachhinein außerdem als absoluter Glücksgriff?

    Absagen kannst du im Zweifel immer. Möglichst viele Bewerbungen zu schreiben ist Fleißarbeit, die sich am Ende auszahlen wird. Sicher ist, dass du mit jeder Bewerbung dazulernst und besser wirst.

  • Fehlende Struktur: Fehlt deiner Bewerbung eine anständige Struktur, wird ihr mit großer Wahrscheinlichkeit wenig bis keine Beachtung geschenkt. Wirf deshalb unterschiedliche Punkte nicht durcheinander und halte dich an eine inhaltliche Struktur. Gliedere deine Bewerbung außerdem in sinnhafte Abschnitte und nutze Absätze.

  • Verwendung des Konjunktivs: „Es würde mich freuen..“ , „Ich könnte Ihnen in dieser Zeit zur Verfügung stehen“. Anders als die gängige Annahme hat die Verwendung des Konjunktivs in einer Bewerbung nichts mit Höflichkeit zu tun. Viel eher lässt es dich unsicher und nicht selbstbewusst wirken. Um eine umgekehrte Wirkung zu erzielen nutze stattdessen den Indikativ und formuliere deine Bewerbung aktiv. „Ich stehe Ihnen in dieser Zeit zur Verfügung“ ist hier beispielsweise die bessere Variante.

  • Zu langes Anschreiben: Wie so oft geht es auch in einer Bewerbung um Qualität, nicht um Quantität. Viel länger als eine Seite sollte dein Anschreiben nicht sein. Personaler haben unzählige Bewerbungen zu lesen und sortieren deshalb ein zu langes Anschreiben schnell mal aus. Halte dich deshalb kurz und sei dabei präzise. Glänze mit dem, was du schreibst.

  • Unpassende Email-Adresse: So etwas wie „Mäuschen 22“ sollte sich nicht in deiner Bewerbung wiederfinden. Verwende stets eine seriöse E-Mailadresse. Im Idealfall weist sie folgende Struktur auf: [email protected]

  • Gehaltsfrage ignorieren: Es hat nichts mit Höflichkeit zu tun, die Frage nach der Gehaltsvorstellung zu ignorieren. Viel eher hinterlässt es den Eindruck, dass du die Stellenanzeige nicht gewissenhaft gelesen hat. Natürlich sollst du dich nicht unter deinem Wert verkaufen oder unrealistisch hohe Gehaltsforderungen stellen. Informiere dich im Voraus ausreichend über ein realistisches Einstiegsgehalt und formuliere deine Forderung zum Beispiel so: „ Meine Gehaltsvorstellung liegt bei 40.000 EUR brutto im Jahr.“

Wenn du die Tipps und Tricks für dein Bewerbungsschreiben auf Englisch beim Verfassen deiner Bewerbung beachtest, hast du, zumindest was die Form betrifft, gute Chancen auf die ausgeschriebene Stelle.

Möchtest du dich alternativ auch in einem deutschen Unternehmen bewerben? Im Karriereguide findest du außerdem Informationen rund um die Erstellung deines Bewerbungsanschreibens und deines Lebenslaufes.

5.Fazit

Du merkst, eine englische Bewerbung zu schreiben ist gar nicht so schwer wie du vielleicht gedacht hast. Du brauchst nur ein Anschreiben und deinen Lebenslauf. Falsch liegen kannst du in jedem Fall nicht, wenn du dich per E-Mail bewirbst, diese Art der Bewerbung steht nämlich besonders im englischen Sprachraum besonders hoch im Kurs.

Verwende die korrekte englische Schreibweise, bring Struktur in deine Bewerbung und achte darauf, die häufigen Fehler die wir dir genannt haben zu vermeiden. Eigentlich kann jetzt nichts mehr schief gehen! Also, worauf wartest du noch?

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.